Umzugsstipps: Umzugsratgeber von Knoblau




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

* Pflichtfeld
Anfrage per E-Mail

Umzug mit Kindern

Bei einem Umzug mit Kindern sollte vor allem eines oberste Priorität haben: Den Umzug für alle Beteiligten so angenehm wie möglich zu gestalten. Je nach Alter des Nachwuchs, kann dieser mehr oder weniger in die Planung und das Siedeln miteinbezogen werden. Um den Umzug einfacher zu gestalten, können Sie auch ein gutes Umzugsunternehmen engagieren. Dieses nimmt Ihnen die gesamte Planung und Übersiedelung ab, kümmert sich um den Möbelaufbau und die Installation von Elektrogeräten und vieles andere. So haben Sie mehr Zeit, um sich auf den „emotionalen“ Aspekt des Siedelns und damit auch um Ihre Kunden zu kümmern.

Checkliste Umzug mit Kindern

Informieren Sie Ihre Kinder

Beginnen Sie, Ihren Kindern möglichst früh vom Umzug zu erzählen. Sind die Kindern noch klein, reicht es, dem Umzug und die damit verbunden Gründe ab und an nur kurz zu Besprechen. Sind die Kinder schon etwas älter, kann man sich auch mehr mit der Thematik auseinandersetzen. Versuchen Sie Ihren Kindern etwaige Bedenken schon im Vorfeld zu nehmen und machen Sie Ihnen Vorfreude auf das, was kommt. Betonen Sie die positiven Seiten, aber übergehen Sie nicht die Veränderungen, die sich naturgemäß auch dadurch ergeben.

Beziehen Sie Ihre Kinder mit ein

Wie gesagt, es kommt natürlich immer auf das Alter Ihrer Kinder an. Aber die meisten Kinder, gleich ob klein oder größer, freuen sich sehr, wenn sie bei der Auswahl der Möbel für ihr Zimmer mitbestimmen dürfen. Das macht den Umzug zu etwas Besonderem, weckt das Interesse und schafft Vorfreude.

Besuchen Sie neue Kindergärten und Schulen

Sollte ein Kindergarten- oder Schulwechsel anstehen, macht das vielen Kindern Angst. Um ihnen diese zu nehmen, wählen Sie – vielleicht sogar gemeinsam – einen Kindergarten bzw. eine Schule aus und besuchen Sie diese schon frühzeitig, damit Ihr Nachwuchs sich eingewöhnen kann. Am besten ist es generell, wenn möglich, in den Sommerferien zu übersiedeln, um die Kinder nicht abrupt dem gewohnten Alltag zu entreißen.

Während des Umzugs

Am angenehmsten nicht nur für Ihre Kinder, sondern mit Sicherheit auch für Sie, ist es, Ihre Kinder in die Obhut der Großeltern bzw. von vertrauten Verwandten oder Freunden zu geben. Dann können Sie sich auf einen schnellen Umzug konzertieren und wissen, dass sich Ihr Nachwuchs einstweilen wohl fühlt und gut betreut ist.

Im neuen Heim

Um das Eingewöhnen so leicht wie möglich zu gestalten, zahlt es sich aus, möglichst viele gewohnte Gegenstände und Möbel der Kinder mitzunehmen – so wirkt die neue Umgebung gleich vertrauter. Auch ist es empfehlenswert, die Kinderzimmer zuallererst fertig einzurichten. So haben die Kinder gleich einen Rückzugsort und können sich Schritt für Schritt eingewöhnen.

De-Gasperi-Straße 8, 51109 Köln, Tel.: 0221-80262420, 0152-07878785, 0172-5904413, Fax: 0221-80262421,  infoknoblau-umzuegede