Umzugsstipps: Umzugsratgeber von Knoblau




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

* Pflichtfeld
Anfrage per E-Mail

Umzug ins Ausland

Wenn Sie ins Ausland ziehen, müssen Sie noch genauere Vorbereitungen treffen als bei einem Umzug im eigenen Land. Das beginnt bei der Ab- und Anmeldung Ihres Wohnsitzes, bis hin zu Versicherungen, Krankenkassen, Visum und Zoll. Auch müssen Sie spezielle Vorbereitungen treffen, wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Haustier umziehen oder am neuen Ort eine neue Arbeit antreten möchten. Ein professionelles Umzugsservice steht Ihnen hier auch beratend zur Seite, hilft Ihnen bei der Organisation bzw. stellt Ihnen sämtliche wichtige Informationen bereit. Zweifellos ist das Siedeln mit eine Umzugsfirma von Vorteil: Zum Beispiel kann ein großer Transporter das Umzugsgut, das zudem auch versichert ist, oft schon mit nur einer Fahrt überstellen. Außerdem wird vor Ort alles fix fertig eingeräumt und sämtliche Elektrogeräte installiert. Es sind die vielen Handgriffe, die die geschulten Mitarbeiter des Umzugsservice für Sie übernehmen und Ihnen damit mehr Freiraum für organisatorische Arbeiten schaffen. Folgende Punkte sollten Sie in jedem Fall beachten:

Checkliste Umzug ins Ausland

Ab- und Anmeldung

Einer der ersten und mit Sicherheit wichtigsten Punkte! Je nachdem, ob Sie dauerhaft oder nur temporär ins Ausland ziehen, müssen Sie alle betroffenen Behörden und Institutionen informieren. Das Einwohnermeldeamt ist hier die erste Anlaufstelle, um seinen neuen Wohnsitz bekannt zu geben. Hier werden Sie auch über weitere Schritte informiert und erhalten in der Regel wichtige Tipps zu Ihrem Umzug. Ebenfalls relevant sind Behörden wie Sozial- oder BAföG-Amt und bei Studenten natürlich die Hochschulverwaltung. Machen Sie eine Liste!

Krankenversicherung

Die Regelungen von Krankenkassen sind von Land zu Land verschiedenen – auch innerhalb der EU. Darum sollten Sie sich schon einige Wochen vor Ihrem Umzug bezüglich der passenden Krankenversicherung an Ihrem neuen Wohnort erkundigen und ob Sie Anspruch auf etwaige Bezüge haben.

Versicherungen

Klären Sie ebenfalls rechtzeitig, welche Ihrer Lebens-, Haftpflicht- und Unfallversicherungsverträge angepasst werden müssen bzw. auch im Ausland gelten.

Reisedokumente und Visum

Zur Sicherheit sollte Ihr Reisepass noch mehrere Monate gültig sein. Viele Länder erlauben überhaupt nur eine Einreise, wenn der Pass mindestens noch drei oder sechs Monate gültig ist – was natürlich auch wichtig für einen möglichen Visumsantrag ist. Ob und wenn ja, welche Art von Visum Sie für Ihren neuen Wohnort benötigen, erfahren Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes. Erkundigen Sie sich auch, ob Sie einen internationalen Führerschein benötigen.

Zurückstellung der Wehrpflicht

Etwaige Wehrpflichten können für die Dauer des Aufenthaltes im Ausland zurückgestellt werden. Zuständig dafür ist das betreffende Kreiswehramt an Ihrem alten Wohnsitz.

Postnachsendung

Damit Sie auch am neuen Wohnort in der Übergangszeit Ihre Post erreicht, müssen Sie spätestens eine Woche vor dem Umzug einen Nachsendeantrag beantragen.

Arbeitserlaubnis

Eine Arbeitserlaubnis innerhalb der EU erhalten Sie einfach bei der zuständigen Meldebehörde an Ihrem neuen Wohnort unter Vorlage Ihres Passes/Personalausweises und Ihres Arbeitsvertrags. In Nicht-EU-Ländern muss der neue Arbeitgeber eine Arbeitserlaubnis für Sie beantragen.

Finale Arztbesuche 

Lassen Sie sich vor Ihrem Umzug noch einmal von Ihren Ärzten durchchecken. Informieren Sie sich gegeben Falls auch bezüglich wichtiger Impfungen.

Bestimmungen für Haustiere

Innerhalb der EU sind die Bestimmungen nahezu einheitlich. Informieren Sie sich dennoch und ganz besonders auch bei einem Umzug in Nicht-EU-Länder über die geltenden Regeln und verpflichtende Impfungen.

Zollbestimmungen

Informationen darüber, welche Zollgüter Sie bei Ihrem Umzug verzollen müssen, erhalten Sie beim Deutschen Zoll. Sollten Sie ein Umzugsunternehmen beauftragt haben, wird Sie dieses genauestens informieren.

De-Gasperi-Straße 8, 51109 Köln, Tel.: 0221-80262420, 0152-07878785, 0172-5904413, Fax: 0221-80262421,  infoknoblau-umzuegede