Umzugsstipps: Umzugsratgeber von Knoblau




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

* Pflichtfeld
Anfrage per E-Mail

Umzug für Senioren

Bei einem Seniorenumzug ist besonderes Feingefühl gefragt. Meist besteht die aktuelle Lebenssituation seit vielen Jahrzehnten – diese aufzugeben, kann seelisch sehr herausfordernd sein. Nicht nur, dass sich innerhalb von wenigen Tagen die gewohnten Lebensumstände von Grund auf ändern. Da Senioren altersbedingt meist aus größerem in kleineren Wohnraum übersiedeln, müssen sie vieles zurücklassen. Ob Möbel, Bilder oder andere Gegenstände, meist haben diese einen großen ideellen Wert, der sich über die Jahre gesteigert hat.

Wenn Sie Ihre Eltern oder Schwiegereltern bei einem Senioren-Umzug begleiten, können Sie ein paar Dinge tun, um sie zu begleiten.

Richtige Wohnung finden

Bei der Wahl der neuen Wohnung ist es wichtig, dass diese seniorengerecht ausgestattet ist. Das betrifft sowohl die Erreichbarkeit, etwa durch öffentliche Verkehrsmittel, als auch die barrierefreie Infrastruktur. Gibt es einen Aufzug im Haus? Gibt es eine altersgerechte sanitäre Ausstattung, z.B. eine ebenerdige Dusche oder eine Sitzwanne? Bei der Frage hinsichtlich Lage der Wohnung können folgende Überlegungen hilfreich sein: Soll das neue Eigenheim in der Nähe von Kindern oder nahestehenden Personen liegen? Welche Orte sollten im Alltag gut erreichbar sein?

Gemeinsam entscheiden

Liebgewonnene Dinge und Gewohnheiten sollten auf keinen Fall ausnahmslos zurückbleiben müssen. Sprechen Sie miteinander: Worauf können die Umziehenden nicht verzichten? Welche Gegenstände sind mit besonders starken Erinnerungen behaftet? Wichtig ist, Entscheidungen gemeinsam abzuwägen und zu treffen.

Checkliste Seniorenumzug

Umzug mit professionellem Umzugsservice

Eine Firma, die den Umzug für Senioren zur Gänze übernimmt, ist die wahrscheinlich angenehmste Variante für ältere Menschen. Der Umzugsservice kennt die speziellen Herausforderungen von Seniorenumzügen und kann gemeinsam mit den Beteiligten alle Abläufe im Detail besprechen. Beim Umzug selbst wird darauf geachtet, dass ein reibungsloser Ablauf garantiert ist und keine unvorhergesehenen Ereignisse auftreten. Wenn Sie als Kinder Ihre Eltern beim Umzug für Senioren begleiten, können Sie sich auf die Personen konzentrieren, während das Umzugsunternehmen alle anderen Arbeiten übernimmt.

Umzug in Eigenregie

Sie möchten den Seniorenumzug mit Ihren Eltern, Großeltern oder Verwandten selbst durchführen? Einige wertvolle Tipps helfen dabei, das Unterfangen gut über die Bühne zu bringen.

Umzugshelfer organisieren

Das Wichtigste sind zuverlässige Umzugshelfer aus dem privaten Umfeld. Fragen Sie rechtzeitig unter Freunden und Familienmitgliedern, bevor Sie einen Termin fixieren. Jede helfende Hand zählt – dennoch sollten die Personen körperlich möglichst fit sein und auch schwere Lasten tragen können. Idealerweise haben Sie auch ein bis zwei Helfer, die sich mit dem Anschluss von Elektrogeräten auskennen oder in der Lage sind, einen Kastenwagen bzw. Transporter zu fahren. Tipp: Wenn Sie einen Transporter ausleihen, müssen Sie mit gewissen Kosten rechnen. Überlegen Sie in einem solchen Fall, ob der Auftrag an eine professionelle Umzugsfirma doch sinnvoller sein könnte.

Ausrangieren

Wenn Sie Senioren beim Umzug unterstützen, können Sie schon frühzeitig helfen: nämlich beim Packen und Aussortieren. Gemeinsames Entrümpeln kann Spaß machen und älteren Menschen dabei helfen, Erinnerungen noch einmal zu betrachten und anschließend loszulassen. Sammeln Sie alles, was nicht mitgesiedelt wird, für eine professionelle Entrümpelung oder einen privaten Ausflug zum Flohmarkt. Auch Sachspenden werden von vielen Einrichtungen gerne entgegengenommen. Kalkulieren Sie beim Ausrangieren immer mit der Größe der neuen Wohnung und nehmen Sie nichts mit, das anschließend keinen Platz mehr haben wird.

Packen

Am geeignetsten für das Packen sind Umzugskartons aus Möbelhäusern oder Baumärkten, bzw. von Umzugsunternehmen selbst. Viele Unternehmen – wie Knoblau & Sohn – vermieten Kartons auch, damit Sie sich nicht um die Entsorgung kümmern müssen. Professionelle Umzugskisten sind stabiler und besser verarbeitet als sonstige Kartonschachteln, zudem können sie platzsparend befüllt werden. Achten Sie beim Packen auf das Gewicht jeder Kiste! Sobald Sie Bücher, Geschirr oder andere schwere Dinge einpacken, sollte die Kiste maximal halb gefüllt sein. Sie können das restliche Volumen mit leichten Gegenständen, wie Kissen oder Kleidung, auffüllen. Tipp: Beschriften Sie Kisten so, dass Sie in der neuen Wohnung schnell finden, wonach Sie suchen. Wenn Sie den Umzug für Senioren mit einem Umzugsservice durchführen, wird dieses für eine systematische Beschriftung sorgen. Empfehlenswert ist es, sich eine Kiste bis zum Schluss zu behalten, mit den wichtigsten Utensilien, die sofort wieder verfügbar sein sollen. Diese können Sie dann privat transportieren.

Post und Behörden informieren

Wie bei jeder Übersiedelung gibt es auch beim Umzug für Senioren einige Formalitäten zu erledigen. So sollte die Post über die neue Anschrift informiert und ein Nachsendeauftrag eingerichtet werden. Selbstverständlich müssen auch die Behörden informiert werden, zum Beispiel bezüglich einer laufenden Rentenversicherung.

De-Gasperi-Straße 8, 51109 Köln, Tel.: 0221-80262420, 0152-07878785, 0172-5904413, Fax: 0221-80262421,  infoknoblau-umzuegede