Umzugsstipps: Umzugsratgeber von Knoblau




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

* Pflichtfeld
Anfrage per E-Mail

Umzugstipps - Ratgeber für ihren Umzug


Umzug mit Umzugsunternehmen

Es gibt viele gute Gründe, für einen Umzug das Service einer Spedition in Anspruch zu nehmen. So ersparen Sie sich neben mühsamem Packen und Tragen auf Wunsch auch komplizierte Demontagen oder die oft schwierige, erneute Montage von Möbeln, Küchen oder Elektrogeräten. Wenn Sie sich für ein Umzugsservice entscheiden, sind bereits im Vorfeld drei Punkte von zentraler Bedeutung: die Auswahl der passenden Umzugsvariante, die Kosten sowie der Haftungsumfang des Anbieters. Worauf Sie hier im Detail achten sollten, erfahren Sie in unserer Checkliste für einen reibungslosen Umzug mit Umzugsservice.

Umzug in Eigenregie

Den Umzug zur Gänze selbst zu übernehmen, hat vorwiegend den Vorteil geringerer Kosten. Außerdem ist man frei in seiner Planung und Zeiteinteilung. Der größte Nachteil ist allerdings der enorme Planungsaufwand, welcher meist neben regulären beruflichen und privaten Verpflichtungen zu bewältigen ist. Umzug in Eigenregie ist viel Arbeit und, je nachdem, ob Sie ein Transportfahrzeug mieten, zum Teil nichtsdestotrotz mit höheren Kosten verbunden. Möchten Sie dennoch Ihren Umzug selbst durchführen, sollten Sie einige Dinge beachten und rechtzeitig einen Zeitplan erstellen. Hier finden Sie Umzugstipps zu Planung, Helfern, Möbelabbau, Packen, Wahl des Fahrzeugs und richtiger Beladung.

Richtig packen

Das korrekte Packen bei einem Umzug rechnet sich vielfach: Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände werden weniger leicht beschädigt und man senkt das Verletzungsrisiko der Helfer. Zudem wird das Tragen der Kartons erleichtert und man benötigt weniger Fahrten zwischen alter und neuer Adresse. Ein gutes Umzugsunternehmen verfügt über professionelles Personal, das speziell geschult ist und sowohl das Packen an sich als auch das Be- und Entladen des Umzugstransporters perfekt beherrscht. Das spart zweifellos Zeit, Überlegungen und körperliche Anstrengung. Wenn Sie Ihren Umzug in Eigenregie durchführen, gibt es einige wertvolle Umzugstipps: etwa zum richtigen Packen von Umzugskartons und wie Sie Geschirr, Bücher und Co. ideal verstauen.

Ummelden beim Umzug

Ein Umzug bringt viele Veränderungen mit sich. Eine der ersten und sichtbarsten davon ist natürlich die Adresse. Ihre neue Anschrift sollten Sie so früh wie möglich bekannt geben. Nicht nur Familie und Freunden möchten informiert werden, sondern auch diverse offizielle Stellen, Ämter und Behörden. Wichtig sind auch Unternehmen, mit denen man Verträge eingegangen ist und die einem regelmäßig Post schicken: wie Zeitungen, Telefonanbieter, Versicherungen etc. Hier finden Sie eine Liste wichtiger Adressaten sowie praktische Umzugstipps – mit Checkliste rund um Ummelden, An- und Abmelden im Rahmen Ihres Umzugs.

Küchenabbau, -aufbau und Planung der Küche

Die Küche stellt eine der größten Herausforderungen bei einem Umzug dar. Schließlich haben viele Menschen ihre eigene Küche geplant und möchten diese auch mitübersiedeln. Dann sind ein korrekter Abbau und ein ebenso exakter Aufbau gefragt. Bereits im Vorhinein muss genau überlegt werden, ob die alte Küche in die neue Wohnung passt, wie welche Kästen und Geräte angeordnet werden und worauf gegebenenfalls verzichtet werden muss. Ein gutes Umzugsunternehmen bietet hier üblicherweise professionelle Unterstützung durch geschultes Fachpersonal. Ob Küchenübersiedelung oder neue Küche: Worauf Sie beim Planen und beim Wiederaufbau achten müssen, erfahren Sie in unseren Umzugstipps mit Checkliste für den Küchenabbau.

Sperrmüll und Entrümpelung

Bei einem Umzug fällt üblicherweise viel Sperrmüll an. Nicht jedes Möbelstück oder Elektrogerät wird an die neue Adresse übersiedelt oder lässt sich rechtzeitig weiterverkaufen. Speziell, wenn zwei Haushalte zusammengelegt werden oder die neue Wohnung kleiner als die vorhergehende ist, muss man sich von einigen Möbeln und Einrichtungsgegenständen trennen. Mitunter wird sogar der komplette Haushalt aufgelöst. Bei Sperrmüll ist die korrekte Entsorgung wichtig – je nachdem, ob es sich um Kleidung, Geräte, Möbel oder recyclingfähige Materialien handelt. Erfahren Sie hier, worauf Sie bei einer Entrümpelung achten müssen und was beim richtigen Umgang mit Sperrmüll zu bedenken ist.

Umzug für Senioren

Ein Umzug im Alter stellt alle Beteiligten vor Herausforderungen – oft ändert sich die komplette Lebenssituation. Gerade deswegen sollte mit viel Feingefühl und Präzision vorgegangen werden. Schließlich sollen die Belastungen eines Umzugs geringgehalten und das neue Umfeld so angenehm wie möglich gestaltet werden. Welche Dinge man speziell bei einem Seniorenumzug beachten sollte und wie man Schritt für Schritt vorgeht, erfahren Sie bei den Umzugstipps mit Checkliste Umzug für Senioren.

Umzug für Studenten

In vielen Fällen ist dies der erste Umzug, der noch dazu alleine und an einen mehr oder weniger fernen, fremden Wohnort erfolgt. Wenn Studenten umziehen, muss einiges bedacht und entschieden werden: Wohnheim oder Wohngemeinschaft? Wer hilft beim Übersiedeln? Welche Möbel können vom alten Zimmer mitgenommen werden und was fehlt noch? Schließlich muss oft ein ganzer Hausstand neu gegründet werden und das idealerweise bei geringen Kosten. Unsere Umzugstipps mit Checkliste Umzug für Studenten sind ein praktischer Leitfaden: Wir zeigen, woran Sie rechtzeitig denken sollten und wo Sie Kosten sparen können.

Umzug mit Kindern

Ein Umzug mit Kindern erfordert zugleich sehr gute inhaltliche Planung und Stabilität, damit die Veränderung gut verarbeitet werden kann. Einerseits stellen sich praktische Fragen, wie jene nach der Involvierung des Kindes. Andererseits bedeutet ein Umzug für Kinder eine große, emotionale Herausforderung. Bis zu einem Alter von etwa sechs Jahren sind Kinder noch sehr anpassungsfähig. Hier ist die konstante Nähe zu einer Bezugsperson wichtiger als die Konstante der Umgebung. Danach haben Schulwechsel und der Verlust alter Freunde deutlich größere Auswirkungen. Wie Sie einen Umzug mit Kindern am besten planen, ab wann Sie Kinder einbinden sollten und welche Kisten als letztes in den Transporter wandern sollten, erfahren Sie bei unseren Umzugstipps mit einer speziellen Checkliste für den Umzug mit Kindern.

Umzug mit Haustieren

Auch für Ihr Haustier kann ein Umzug ganz schön aufregend sein. Das gilt zumindest für Hunde und Katzen: Plötzlich verändert sich das eigene Reich, fremde Menschen betreten den Wohnraum und der Alltag folgt nicht mehr seinem gewohnten Ablauf. Wenn sich sein Schlafplatz plötzlich verlagert, bedeutet das Stress für Ihren tierischen Gefährten. Damit der Umzug für alle Beteiligten dennoch so ruhig wie möglich abläuft, können ein paar praktische Umzugstipps hilfreich sein. Erfahren Sie mehr in unserer Checkliste für den Umzug mit Haustieren, um sich gut vorzubereiten und den „Revierwechsel“ für Ihre Haustiere angenehm gestalten zu können.

Umzug ins Ausland

Ein Umzug ins Ausland ist in vielerlei Hinsicht aufwändiger als innerhalb des eigenen Landes. Transportstrecken sind weiter, Amtswege fallen an, Gesetzes- und Zollbestimmungen müssen rechtzeitig berücksichtigt werden. Da ein Umzug ins Ausland sehr oft eine komplexe Angelegenheit ist, wenden sich viele an ein professionelles Umzugsunternehmen. Dieses bietet nicht nur beim Packen, Abbau und Transport Unterstützung, sondern kann Sie auch in puncto wichtiger To Dos kompetent beraten. Vom Ab- und Anmelden bis hin zu Versicherungen, Krankenkasse, Arbeitserlaubnis und Visa: Hier finden Sie die wichtigsten Umzugstipps mit einer umfassenden Checkliste für Ihren Umzug ins Ausland.

De-Gasperi-Straße 8, 51109 Köln, Tel.: 0221-80262420, 0152-07878785, 0172-5904413, Fax: 0221-80262421,  infoknoblau-umzuegede